Warum Network Marketing absolut FAIR ist

…oder warum MLM fairer als ein “Job” sein kann.

 

Spricht man vor allem in Deutschland über Networkmarketing oder MLM, erntet man nicht selten schiefe Blicke oder
ein bemitleidendes Lächeln, gefolgt von einem besorgten ….AAABER!

Der Großteil derer, die schon einmal mit MLM in Berührung gekommen sind, lassen schnell wieder die Finger davon.
Zum einen, weil es recht zügig schief gegangen ist und zum anderen, weil es für denjenigen einfach nicht das Richtige war.
Diejenigen, die schon einmal Schiffbruch erlitten haben, werden nicht selten zu richtigen MLM Hassern und schwören sich, so etwas NIE wieder zu tun und andere sogar davor zu bewahren 🙂
Alles Betrug und alles nur auf Kosten des “kleines Mannes” – Neumodisch auch gerne schnell als Scam verschrieen.

Völlig zu Unrecht, sage ich persönlich!
Network Marketing ist um ein Vielfaches fairer als das gute, alte Angestelltenverhältnis.
Warum? Weil es im Network jeder selber in der Hand hat, ob er es zu etwas bringt, oder auch eben nicht.
Klingt jetzt etwas herablassend, aber genau da liegt die Fairness.

Im Network kann man sich nicht hinter anderen verstecken.

Schleimen und “Arschkriechen” führen ebenfalls nicht zum Erfolg
(..und tja, da sind dann schon einige mit Ihrem Latein am Ende)
Im Angestellten Verhältnis ist dieses abstoßende Getue heutzutage leider fast schon ein MUSS.
Auch bei meinem letzten Arbeitgeber war das auch mehr als deutlich. Für mich jedoch nicht weiter tragbar.
Und diese Schleimergesellschaft wird innerhalb der Unternehmen, Behörden und Konzerne leider immer größer.
Schwimmt man nicht mit dem rektalen Vaselinestrom mit, wird es mit der Karriere im Hamsterrad leider oft nix.
Wenn mancher Chef sagt: “Die Blätter am Baum sind blau” – dann sind die blau
(und der gute Arbeitnehmer antwortet: ….Ja Chef, ….natürlich Chef, ….so schön blau Chef)

Im Network zählt dagegen nur eins –   T  U  N

Die Meisten, die nach einem Ausflug in die Networkszene auf den Bauch gefallen sind und dann wutentbrannt auf Sponsoren usw. losgehen (man braucht ja schließlich einen Schuldigen), sind genau die, die sich im normalen Unternehmen hinter den Anderen verstecken. Die, die schön im Hintergrund bleiben und andere vorschieben, wenn es brenzlig wird.
Geht dann was schief ist z.B. der Kollege schuld und dann wird getuschelt “hab ich doch gleich gesagt, der Idiot”….usw.
Bei sich selbst suchen ja bekanntlich die Wenigsten, wenn etwas in die Hose geht.
Für die Meisten MUSS einfach immer jemand schuld sein.
Dabei wäre Eigenverantwortung generell sehr viel gefragter, als Schuldzuweisungen!

Im Network funktioniert genau diese Schuldzuweisung unbequemer Weise nicht.
Jeder ist im Network seines Glückes Schmied. “Selbst und ständig! heißt die Regel”
Schmarotzer, Poser und Großmäuler, laufen meist in offene Messer.
In der normalen Firma mag ja ein Vorgesetzter vom verbalen Bullshit dieser Poser beeindruckt sein (meist leider mehr von dem, als von demjenigen der Leistung bringt) aber im Network stellt sich schnell raus, wer nur labert und wer macht.

Deshalb ist Network eigentlich sogar extrem fair!

Habt Ihr schon einmal überlegt, wieviele Schmarotzer, Anzinker, Heckenschützen und Brunnenvergifter in Eurem Unternehmen sitzen und wahrscheinlich von Euch und Eurer guten Leistung gedeckt werden. IHR arbeitet quasi für DIE mit! Vor allem der Vertrieb ist immer stark strapaziert, wenn der Schmarotzer-Wasserkopf eines Unternehmens einem immer größeren Globus gleicht (hab ich alles schon live und in Farbe erlebt).
Und diese ganzen Wichtigtuer werden in den Unternehmen sogar immer mehr.
Teampower, nennt man das dann ganz schnell, sollte man es mal wagen und unbequeme Bemerkungen zu einigen Personen machen. In dem Fall bedeutet TEAM aber viel mehr  “Toll Ein Anderer Machts”
Im Network hingegen können der brillanteste Studierte, der größte Schwafler und der beste Blender vollkommen scheitern und die Hausfrau in den finanziellen Olymp schießen. Das nenne ich doch mal Fair.

Alle können demnach gewinnen – aber nicht jeder.

Die Meisten wollen defakto kein Gas geben und daher bleibt natürlich auch der Erfolg postwendend aus.
(Vorausgesetzt das Networkunternehmen macht nicht dicht etc. – das ist höhere Gewalt,
wodurch übrigens auch die Gasgeber, von heute auf morgen “platt” sind.
Diese stehen jedoch meist recht zügig wieder auf und geben erneut Gas! Ein kleines Detail, was gerne übersehen wird!

Beim herkömmlichen Job ist das ne ganz andere (“sichere”) Sache.
Da fällt ein gewisses Maß an Schlechtleistung ggf. sogar nie auf (nein ich meine jetzt nicht ausdrücklich Politiker!)
Im Network hingegen ist ganz schnell Ende.

Und dann kommt die Wut und der Frust.
Auf sich selbst? NEIN, natürlich nicht. Schuld sind doch generell immer nur die Anderen!
Die Company ist schuld, der Sponsor ist Schuld, der Markt ist schuld und und und
Mit Schuld können einfach viele nicht leben bzw. umgehen. Dabei geht es ja garnicht um Schuld,
sondern um Verantwortung. Verantwortung, einfach dazu zu stehen, das man etwas ausprobiert hat
und das vielleicht mal schief gegangen ist etc. pp.
Oder wie Oli Kahn einst sagte: “Eier, wir brauchen Eier”.

“Die Großen machen doch beim MLM nur Kohle auf Kosten der kleinen Leute!”  oder “Die Großen verdienen die Millionen und den Letzten beißen die Hunde!”
…schon mal gehört, oder schon einmal selber gesagt?

Ganz ehrlich? Was machen denn der Chef, der Abteilungsleiter, der Vorstandschef,
der Aufsichtsrat & Co. mit dem “Kleinen Mann”?
Glaubt Ihr dort lebt der “Kleine Mann” im Bannkreis der Heilsarmee?
Der Kleine ist in den Unternehmen und Konzernen IMMER der Kleine
und es wird regelrecht dafür gesorgt, dass das auch so bleibt!

Im Network, gab es dagegen schon tausende “Vom Tellerwäscher zum Millionär Karrieren”
Das sollte man sich immer vor Augen halten!
Oder kennt Ihr einen Lagerarbeiter der heute Vorstandsvorsitzender im Unternehmen ist?

 

Fazit:
Nicht jeder ist für Network gemacht, Punkt! Wer das für sich persönlich erkennt – absolut OK!
Das ist eine ehrliche Einschätzung und verdient allen Respekt.
Nicht jeder, kann alles machen. Das geht auf dem normalen Arbeitsmarkt schließlich ebensowenig.

Wer jedoch meint, mit Network oder MLM mal eben schnell, schnell den großen Reibach zu machen und nix dafür tut,
der wird ganz schnell eines Besseren belehrt. Ist ja eigentlich auch nur fair, wenn man ganz ehrlich ist.

Network ist eigentlich eine ganz solide, tolle Sache, wo jeder das Ruder selber in der Hand hält.
Vorausgesetzt man ist bereit, es mit allen Hindernissen aufzunehmen, wenn man sich dazu entscheidet.
Und Rückschläge werden kommen! Die Ergebnisse machen es am Ende aber sicherlich wieder gut 😊

Leider programmiert unser „System“ unser Mindset von Kindesbeinen an auf eine vollkommen falsche Sichtweise auf das eingehen von Risiken allgemein, auf das Thema Selbstständigkeit, Eigenverantwortung, Fehlerkultur und das Thema Geld.
Network Marketing benötigt aber genau diese Attribute!
Schon in der Schule werden Fehler und Risiken zum Gefahrenherd erkoren. Wir werden auf Fehler konditioniert, statt auf Erfolg.
Es werden ja z.B. auch NUR Fehler markiert, aber nie das was gut und richtig ist!
Das eigentlich kranke System von überflüssigen Hierarchien, verstaubtem Wissen und falschen Karriereerwartungen in Unternehmen, wird hingegen als der Optimalzustand an den Schulen gelehrt.
“Lerne fleißig, sei gehorsam und brav, damit Du was wirst!“  „Mache bloß keine Fehler, gehe möglichst keine Risiken ein und pass bloß auf das nichts passiert“. „Stell keine unnötigen Fragen und falle nicht aus der Reihe
.“ … Sorry, ich schweife aus. ….anderes Thema 😉

Ja, der Kranke wird quasi zum einzig Gesunden erklärt.
Denn mal ganz ehrlich, glaubt Ihr ernsthaft „das System“ in dem wir leben, ist daran interessiert, dass Leute unabhängig und frei werden? Ganz sicherlich nicht. Und somit strahlt auch immer ein unschönes Licht auf all das was Freiheit bedeuten könnte.
Und diese Freiheit kann Network, MLM & Co. bieten. Da geht kein Weg dran vorbei.

 

Denkt mal drüber vor! Es lohnt sich 😉

 

Euer Micha

 

P.S.: Natürlich gibt es in der Network Szene immer einige schwarze Schafe und die wird es wohl auch immer geben.
Aber mal ganz ehrlich, wo gibt es die denn nicht?
Jedoch mit einem guten Team lernt ihr sehr viel und seid immer am Puls der Zeit, wenn sich gute neue Möglichkeiten ergeben.
Mit der richtigen “Truppe” erfahrt Ihr von Chancen oft weit bevor der Rest davon erfährt. Das ist mehr Wert als alles andere.
Kontakte sind der wahre Schatz des Network Marketing! Aber zu dieser Erkenntnis kommen viele nicht.
Und wer es richtig ernst meint, investiert erst einmal in sich und in sein Mindset, bevor es los geht.
Das bewirkt die wahren Wunder 😉 – probiert es mal aus!

 

 

 

Michael_Herrmann

About the Author

Michael_Herrmann

Hi, ich bin Micha und ich bin der Autor dieses Blogs und der Beträge. Cool, dass Du mich besucht hast. Ich hoffe Du konntest nützliche Informationen für Dich sammeln. Besuch mich doch mal wieder, wenn Du Lust hast. Ich wünsche Dir maximalen Erfolg, bei allem was Du tust!

Leave a Comment:

All fields with “*” are required

Leave a Comment:

All fields with “*” are required