Titel

Das Gesetz der Anziehung

Das universelle Gesetz der Anziehung – was ist das eigentlich?

Kaum ein Thema ist so im Trend, wie das geheimnisvolle Gesetz der Anziehung.
Jedoch was verbirgt sich hinter all dem?

In diesem Blogbeitrag, werde ich das Ganze mal in einfachen Worten erklären.

Das universelle Gesetz der Anziehung (oder Law of Attraction) besagt:
Wir ziehen genau das an, dem wir unsere Aufmerksamkeit schenken
– ob wir es wollen oder ob wir es nicht wollen.

Die meiste Zeit ziehen wir Dinge an, ohne dass wir wirklich darauf achten oder eine bewusste Wahl treffen. Das ist das gefährliche an der Sache.
Wir gehen täglich durch die Welt, fokussieren uns dabei auf Probleme, die gelöst werden müssen, oder auch einfach auf Dinge, die sich nicht gut anfühlen oder uns einfach nicht richtig erscheinen.
Das Problem an der Sache ist aber -wir können die meisten Dinge oder Situationen in dieser Welt selber nicht ändern (siehe dazu meinen Beitrag “Entscheidung zur Veränderung”). Einerseits bringt das ein unangenehmes Ohnmachtsgefühl (Hilflosigkeit, Verzweiflung) mit sich, andererseits vergiften wir damit permanent unser Unterbewusstsein.
Das Fatale daran: Indem wir das tun, kreieren wir im Grunde nur noch mehr Probleme, mehr von dem, das sich nicht gut anfühlt, und mehr von dem, das uns einfach nicht richtig erscheint.

Stell dich dir selbst einmal einfach als einen riesigen Magneten vor, von der Sorte, die Metall auch aus ganz weiter Entfernung anzieht. Ein Magnet versucht nicht bewusst, Metall anzuziehen. Er tut es einfach. Und das gleiche Prinzip gilt auch für uns Menschen. Unser Unterbewusstsein funktioniert quasi genau so.

Ob wir nun bewusst versuchen, etwas anzuziehen, oder eben auch nicht, wir tun es einfach die ganze Zeit.
Außer vielleicht wenn wir schlafen. Dort passieren dann jedoch andere, erstaunliche Dinge die auch manchmal an Wunder grenzen (das ist aber wieder ein anderes Thema).

Wir ziehen also die Dinge an, die ähnlich sind zu den Inhalten unseres Denkens.

Wenn wir also immer über einen Mangel nachdenken, ziehen wir dadurch immer mehr Mangel an. Wenn wir uns nur über Krankheiten unterhalten – werden wir krank. Reden wir uns immer ein “…das kann ich nicht” -wird es auch kaum gelingen.
Ein gutes Beispiel sind Kinder. Sag einem Kind auf dem Spielplatz oft genug: “Pass auf Du fällst” …. und es wird fallen. Erwachsene meinen das gar nicht böse. Das Unterbewusstsein des Kindes kann das aber nicht unterscheiden. Es bekommt eine Suggestion und wird entsprechend reagieren. So entstehen übrigens auch gleich die negativen Glaubenssätze (die negativen Mindsets).
Also, wenn wir demnach an etwas denken, das wir lieben,
ziehen wir auch unweigerlich mehr von dem an, das wir lieben und wertschätzen.
Es klingt erstaunlich einfach und das ist es auch!
Wir Menschen sind Magnete und können gar nicht anders. Wir können diese naturgegebene Fähigkeit nutzen, um mehr von den Dingen anzuziehen, die wir uns in unserem Leben wünschen, schlicht indem wir einen Teil unserer Aufmerksamkeit darauf verwenden, wo und wie wir unsere Gedanken und Wünsche gestalten.
Ein alter Sinnspruch besagt: “Wie ein Mensch in seinem Herzen denkt, so ist er.

Es ist interessant, dass der Erschaffer dieses Spruchs sagte: „…in seinem Herzen denkt…“,
denn die meiste Zeit sind wir doch der Überzeugung, dass wir mit unserem Gehirn denken, also mit unserem Verstand. Aber der Verstand kann sehr trügerisch sein und ist nicht unbedingt an Deinem Wohl interessiert!

So abgedroschen es also auch klingen mag:
Unser Denken, unsere Überzeugungen, das unerklärliche „Schwingen“ kommt aus dem Unterbewusstsein, aus unserem tiefsten Inneren, wenn Du magst – auch aus dem Herzen.
Aber nicht aus dem Kopf. Wer nur mit dem Kopf “denkt” und nicht mit dem Herzen, wird nie die Resultate im Leben erhalten die er sich ersehnt. Klar wird ein Gehirnmensch auch erfolgreich – aber nur materiell.
Stellen wir uns also einmal vor, wir ziehen Dinge tatsächlich mit unserem Herzen an.
Wir nennen es dann „Herzblut“ oder “Leidenschaft”, Passion”, wenn wir uns so richtig in etwas verlieren und all unsere Aufmerksamkeit und Energie dafür geben. Stell dir dein Herz wieder als einen starken Magneten vor. Das Herz ist die Quelle aller Schwingungen und Signal, die irgendetwas anziehen, was auch immer es ist.

Denk nun an ein Radio. Es empfängt viele verschiedene Sender. Um einen bestimmten Sender zu empfangen, wählst du eine bestimmte Frequenz. Und so ist es auch im Leben. Sobald du deine Aufmerksamkeit auf etwas lenkst (sprich, die Frequenz wählst), beginnt dieses Etwas seine Reise zu dir.

Um dich und dein Leben von etwas zu befreien, stell ganz einfach eine andere Frequenz oder Schwingung ein, auf etwas, das du haben möchtest.

Die Kunst der bewussten Anziehung besteht dabei aus drei Teilen:

1. Sich sehr klar darüber sein, was man möchte.
2. Die eigene Schwingung so zu justieren, dass es zu dem passt, das man möchte.
3. Zu erlauben, dass das, was man möchte, zu einem auch kommen darf.
Wir haben die Möglichkeit, uns ein klares, präzises Bild darüber zu verschaffen, was wir wollen, und zwar durch die vielen „Kontraste“, die das Leben uns nun einmal bietet.
Es heißt, man könne nur glücklich sein, wenn man das Unglück kenne. Dem stimme ich persönlich absolut nicht zu. Nein, ich halte das sogar für ausgemachten Aberglauben.
Demnach müsste es erst immer schlimmer werden um besser zu werden. Das ist Pessimisten Denken und direkt ein Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte 🙂

Es verdeutlicht meiner Meinung nach doch nur das Prinzip der Kontraste im Leben.
Der Schlüssel für das erfolgreiche Ausnutzen der Kontraste im Leben liegt darin, sie einfach sehr genau zu beobachten und dann zu entscheiden, was du möchtest. Das Thema Entscheidungen hatten wir ja hier im Blog schon mal ->(“Entscheidung zur Veränderung”).

Nun fragst du dich sicherlich: Was ist denn mit den Kontrasten gemeint?
Das ist auch ganz einfach. Beispiel: Krankheit

Wünsche dir also anstelle von “Ich will das meine Krankheit weg geht”
lieber “Ich bin gesund und wohlauf” – “Mir geht es von Tag zu Tag und in jeglicher Hinsicht, immer besser und besser”
Du erkennst den Unterschied? Wünsche Dir nicht was du nicht willst, sondern wünsche präzise den Optimalzustand. Es kommt hier wirklich stark auf die Formulierung an.
Das bedarf, wie bei allem im Leben, natürlich alles etwas Übung und natürlich auch Zeit.
Das völlige Ablegen der Gewohnheit, sich auf Dinge zu fokussieren, die man nicht mag, ist für viele nicht so einfach. Das macht man halt schon immer so 🙂

Eigentlich ist es jedoch erstaunlich einfach.
Denk einfach immer mehr an die Dinge, die du magst, die du liebst und die du begehrst.

Denke nicht ständig über Probleme nach und Dinge, die dir Sorgen bereiten.
Zieh die Dinge in dein Leben, die du in deinem Leben haben möchtest, indem du ihnen deine Zeit, Aufmerksamkeit und deine Gedanken widmest und ihnen erlaubst, in dein Leben zu treten.

Es gibt viele kleine Tricks und Routinen um das, hier beschriebene, in Dein Leben zu integrieren.
Frag mich einfach, wenn Du Hilfe benötigst.

Lange dachte ich übrigens, ich wäre nur zufällig in die Welt der Anziehung usw. “gestolpert”.
Heute weiß ich aber, das ich in mir eine Veränderung herbeigewünscht hatte.
Damals besuchte ich so ein “Chakka” – Verkäuferseminar. Es ging eigentlich nur wieder um Geld verdienen.
Also das klassische: “Wie bekomme ich mehr, mehr und nochmal mehr?”

Von dem Seminar habe ich, rückwirkend betrachtet, eigentlich nichts mitgenommen.
Es war halt ein reines Kopfseminar. Wie so viele Seminare dieser Art – wertlos.
Jedoch ein zufällig “belauschtes” Gespräch zwischen zwei Damen, in der Mittagspause, veränderte alles.
In mir sagte sofort etwas: Bingo, das ist es! Als ich wieder zu Hause war, habe ich die “erlauschten” Infos direkt gegoogelt und meine ersten Ebooks und DVD’S zum Thema bestellt. So begann meine Reise.

Im Verkauf bin ich übrigens immer noch, einen interessanteren Job kann ich mir gar nicht vorstellen,
bloß gehe ich heute viele Dinge ganz anders an. Mit dem was ich ich heute schon weiß, macht auch das Arbeitsleben richtig Spaß. Und so läuft das heute mit absolut allen Dingen im Leben.
Wie Du vielleicht schon mitbekommen hast, bin ich auch im Onlinemarketing tätig.
Diese Materie interessiert und fasziniert mich ebenfalls brennend.
Mit einfachen Methoden online Geld verdienen. Whow, das finde ich richtig cool.
Klar, es geht auch hier um Geld, aber das ist ja nichts Schlimmes, wenn Gier und Neid fern bleiben.

Was meine Vorgehensweise bewirkt zeigt dieser Facebook Post. DAS ist das Resultat von “Herzblut”

fb-kommentar-dirk-dreis2

Einfach wundervoll oder?
Das sei bloß hier nur mal am Rande erwähnt. Dies ist halt ein Ergebnis von positiven Mindsets! Genial, oder?

Für heute sage ich: Geld läuft nicht weg. Wenn Dich das Thema dennoch interessiert, schau einfach mal hier.
Dieser Blogbeitrag hier ist heute nur für Dich selber bestimmt. Über Geld sprechen wir hier und heute nicht.

Zum Abschluss sage ich: Auch ich bin noch kein Meister.
Aber ich habe irgendwann einmal einen Entschluss gefasst und mich auf den Weg gemacht
und diesen gehe ich nun schon eine Weile.

Komm doch einfach mit. Du wirst staunen was alles passiert.

Bleib immer inspiriert!

Herzlichste Grüße

Micha

 

PS.: Ich habe noch ein kleines Geschenk für Dich. Wenn Du möchtest,
bekommst Du meine besten 45 Motivationstipps,
kostenlos jede Woche direkt in Dein Email Postfach gesendet.
Hole Dir HIER meine Wochenmotivation.

 

Michael Herrmann

 

Leave a Comment: