Das Ende der RevShare Branche?

…oder ist nur die Plattform platt?

Was einst als brillante Idee zum Geld verdienen gestartet ist,
entpuppte sich im Nachhinein leider doch all zu oft als großer Flop.

Dennoch,  die Idee ist und bleibt absolut brillant!
Und das Vorhaben, jedem Hansel die Möglichkeit zu einem eigenen Business zu geben, ist durchaus auch sehr ehrenhaft.

Aber was ist da bloß schief gelaufen?

Zum einen, waren manche Systeme einfach nicht ausgereift genug um dauerhaft bestehen zu können.
Das kann man nicht mal als dramatisch ansehen, da die Branche halt kpl. In den Kinderschuhen steckte.
Stolpern ist da nun einmal normal. Leider kam es all zu oft nicht mehr zum Aufstehen.
Viele Unternehmen starteten mit guten Ideen, sogar mit stellenweise tollen Alleinstellungsmerkmalen.
Dennoch ging die Rechnung am Ende oft nicht auf.
Aber natürlich spielten auch unkalkulierbare Faktoren mit,
wie höchst eigenwillige Zahlungsanbieter oder auch übereifrige, energische Finanzbehörden usw.

Zum anderen, sind natürlich auch viele dubiose Plattform-Macher mit ihren düsteren Schergen angetreten, um so vielen gierigen Lämmern wie möglich,
deren Mitglieder-Gelder, eigenhändig höchst kreativ zu verschieben.
Vorzugsweise natürlich, immer von unten nach oben (Schneeball lässt grüßen).
Echte externe Einnahmen oder wahrhaftige Mehrwerte boten die Meisten dabei oftmals nicht.
Und wenn die „Bude“ die Flügel gestreckt hat, wurde umgehend ein neues Schild an die Türe gehangen
und schon ging es in die nächste Runde.
Eigentlich unverständlich – dennoch immer wieder auf’s neue gespickt mit massig treudoofen Lemmingen,
die Ihr Geld bereitwillig dem nächsten „Kapital-Plumpsklo“ anvertrauten.

Was trieb/treibt diese Menschen an? Richtig: GIER

Ich zeige hier nicht mit dem Finger auf jemanden, auch verspüre ich keinerlei Schadenfreude.
Ich selber habe, über verschiedene Wege viele, viele Euros verloren.
Dennoch, ich habe für mich persönlich beschlossen weiter zu machen, aber dazu später mehr.

An der Stelle sei nochmal gesagt: Die Idee an sich, ist immer noch brillant!

Kann man denn überhaupt online Geld verdienen?
Ich kann Dich beruhigen.   JA, man kann.

Nach nunmehr fast 3 Jahren „online“, kann ich sagen; es ist möglich, aber es gilt einige Dinge zu beachten:

  1. Beobachte das verheißungsvolle Business erst einmal ganz genau. Beschäftige Dich damit. Schau mal genau hin, wer steckt dahinter? Ist der CEO vielleicht ein alter „Bekannter“? Was hat er in der Vergangenheit ggf. schon so alles angestellt? Wer pusht das Bizz wieder mit Gewalt in Facebook & Co. und bei welchem (nicht mehr vorhandenen) Business waren diese Personen vorher?
  2. Was müsstest Du alles tun um zu starten? Was verspricht man Dir um Deine Bedenken zu neutralisieren? (Leader bauen Deine Struktur auf, Spillover ohne Ende, Reich ohne Arbeit, ohne Ahnung zum Erfolg oder „schreib Dich erst mal ein, der Rest kommt dann schon“  usw.)
  3. Will Dich jemand nur in ein Business schubsen oder bietet Dir jemand ein kpl. Konzept?
    Recherchiere denjenigen, der Dich rekrutieren will. Hat diese Person schon 8 Geschäfte, weiß er doch selber nicht, was er will.
    Trotz aller Elektronik, spreche mit den Leuten. Schreib ne Mail, ruf an.

Sind diese Punkte geklärt, bist Du schon ein ganzes Stück weiter. Denn wenn sich jemand schon lange einem oder max. zwei Geschäften widmet, qualitative Werbung macht, einen guten Internetauftritt hat usw. weist das schon zumindest mal auf etwas Beständiges hin.
Nur wer sich auf das Wesentliche konzentriert, kann das was er tut – gut machen.

Eine 100% Garantie gibt es natürlich nie, aber wo hat man die schon?

Jetzt kommt aber das absolut Wichtigste von allem!

Die alles entscheidende Frage:
„WAS BIN ICH PERSÖNLICH BEREIT FÜR MEIN ONLINE BUSINESS ZU TUN?“

Nix, …eigentlich nicht viel, …ich habe wenig Zeit, …höchstens 100€ , …ich gucke nur mal usw. sind vielleicht ehrlich, aber ehrlich gesagt auch ein absolutes K.O. – Kriterium.
!!! Wer nur im geringsten so denkt,
sollte sich von der Idee „Online Business“ sofort wieder verabschieden!

Kein Bäcker, KFZ-Mechaniker, Versicherungsmakler, Friseur oder Boutique Besitzer der einen neuen „Laden“  aufmacht würde so denken!
Denn das KANN nicht funktionieren. Von nix kommt nix!!
Egal was irgendwelche „Geschäftsideen“ man Dir verspricht – es geht nicht.
Und das gilt auch zu 100% für jedes andere Business. Egal was man macht! Ausnahmslos!!!
Ohne Einsatz – kein Gewinn | Ohne Fleiß – kein Preis

Wer also nicht bereit ist, wenigstens 1000-5000 € für sein Online-Business in die Hand zu nehmen, zu lernen, zu lesen,
auszuprobieren, sich um unternehmerische Dinge zu kümmern (z.B. Steuern etc.) oder sonstwie aktiv zu werden, sollte es eigentlich lassen.
OK, es gibt Ausnahmen, die mit fast nichts starten und über Teambuilding
dennoch Großes erreichen. Aber die meine ich hier nicht. Diese Leute sind seltene Diamanten und dennoch sollte keiner glauben,
dass diese Menschen im Hintergrund nicht arbeiten wie verrückt. Und es soll sich keiner einbilden auch nur einen Partner zu gewinnen,
wenn man das eigene Geschäft selber nicht kennt! Eigentlich logisch, oder?

Wer dagegen mit Teamaufbau so gar nichts am Hut hat, kann heutzutage dennoch viel erreichen-
aber dafür braucht es Geduld oder auch mal mehr als 1000€
Warum sage ich das? Ganz einfach; Wer alleine arbeitet braucht Geduld. Daran mangelt es den Meisten aber.
Nach kurzer Zeit geht die Geduld „flöten“ und völlig unberechtigt macht sich Unmut breit.
Mit einem höheren Start ist der Erfolg sofort sichtbar. Das macht Spaß und weckt den unternehmerischen Spirit!
Wer sich ernsthaft einbildet, ohne Geld und gänzlich ohne Engagement starten zu können, ist mehr als schief gewickelt.

Und Möglichkeiten gibt es. Richtig gute sogar und ich bereue es keine Sekunde, am Ball geblieben zu sein.
Ja, ich habe auch verloren. Aber das sehe ich heute als Lernprozess.
Etwas Risikobereitschaft, Unternehmergeist und Beharrlichkeit zahlen sich am Ende immer aus.

Ich kann nur jedem empfehlen, diesen Schritt zu wagen, denn …

„Freiheit ist der Luxus der Furchtlosen“

In diesem Sinne, bleibt inspiriert

Euer

Micha

 

P.S: Gerne erzähle ich Dir persönlich mehr.
Melde Dich einfach HIER und wir quatschen mal drüber 😉

 

 

 

Leave a Comment: