Nicht immer alles persönlich nehmen

Heute mal ein effektiver Weg, Dinge nicht persönlich zu nehmen.

Eigentlich ist es schon fast logisch, wenn man feststellt, dass wir alle die Tendenz haben, Dinge persönlich zu nehmen.
Nur haben manche eben eine stärkere Tendenz dazu als andere. Leider gehörte ich auch genau zu dieser Art.
Wenn es zu einem persönlichen Angriff kommt, scheinen hingegen einige von uns besser als andere in der Lage zu sein,
innerlich damit umzugehen. Ich habe solche Leute immer bewundert.

Etwas persönlich zu nehmen, ist niemals gesund, ganz egal in welcher Form von Beziehung:
Arbeitgeber-Arbeitnehmer, Freund-Freund, Ehemann-Ehefrau, Partner-Partner, Eltern-Kind, Beitragsposter-Hater … usw. usw.
Ein Hauptgrund ist, dass, wenn du Dinge zu persönlich nimmst, deine Gefühle immer von anderen abhängen, egal ob sie dich persönlich angreifen oder nicht.
Das ist niemals gesund in einer Beziehung und kein wirklich angenehmer Weg zu leben.

Der großartige Bruce Lee sagte einmal:

„Du wirst leiden, solange Du eine emotionale Reaktion auf alles hast, was Dir gesagt wird.
Wahre Kraft liegt darin,Dich zurück zu lehnen und die Dinge mit Logik und Ruhe zu beobachten.
Wenn Worte Dich kontrollieren können, bedeutet das, dass jeder Dich kontrollieren kann.
Atme durch und erlaube es, manches einfach los zu lassen.“

Falls du jemand bist, der auch dazu tendiert, Aussagen oder Taten anderer Menschen immer persönlich zu nehmen, gibt es einen kleinen Trick, der dir helfen wird.
Er hilft zu verstehen, warum Menschen manchmal das tun, was sie tun, und zu erkennen, dass das, was sie tun häufig nichts mit uns selbst zu tun hat
und es daher auch absolut keinen Grund gibt, es persönlich zu nehmen. Klingt komisch? Ist aber so!

Dieser Trick ist am besten erklärt, durch zwei einfache Beziehungsregeln.

Beziehungsregel 1:
Menschen sind oftmals selbstsüchtig.
Dieses Prinzip mag zynisch klingen, doch ist es Realität. Wir alle haben diese Tendenz von Zeit zu Zeit.
Wie auch immer, manche natürlich mehr und manche weniger.
Das zu verstehen und zu akzeptieren, hilft dir dabei, zu verstehen, dass Menschen manchmal …
• … nur daran denken, was am besten für sie ist,
• … Dinge nur aus ihrer Perspektive sehen,
• … in allem recht haben wollen,
• … alles auf ihre Weise erledigt haben wollen,
• … nicht darüber nachdenken, wie ihre Handlungen andere beeinflussen,
• … und so weiter …

Also, manchmal machen Menschen Dinge, die nur durch Selbstsucht und Egoismus motiviert sind.
Und wenn sie nur durch Selbstsucht motiviert sind, dann gibt es keinen Grund, die Dinge, die sie sagen oder tun, persönlich zu nehmen.
Ihre Worte und Taten haben in diesem Fall nichts mit dir zu tun. Allenfalls zeigen sie dir, wie selbstsüchtig sie sind.
Wenn dich z. B. jemand auf der Autobahn schneidet, brauchst du es nicht persönlich nehmen. Sag dir einfach:
„Diese Person hat mir gezeigt, dass sie egoistisch ist. Es ist also nichts Persönliches.“

Beziehungsregel 2:
Menschen haben immer einen Grund für das, was sie tun.
Das heißt nicht, dass sie immer richtig liegen und es immer richtig ist, was sie tun.
Es bedeutet natürlich auch nicht, dass es immer eine Entschuldigung gibt, egal was sie tun.
Und es bedeutet auch nicht, dass sie unter allen Umständen wissen, warum sie das getan haben, was sie getan haben.
Nichtsdestotrotz gibt es immer einen Grund.
Hier sind einige Gründe, warum Menschen etwas tun. Vielleicht fallen dir ja noch mehr ein:
• Frühere unbefriedigte Bedürfnisse
• Aktuelle Bedürfnisse
• Aktuelle Wünsche
• Ungelöste Konflikte oder Probleme
• Verletzlichkeit
• Ängste
• Schwächen
• Versteckte Ziele oder höhere Motive
• Vergangene Entscheidungen
• Ego-Probleme
• Psychische Störungen
• und so weiter …

Manchmal tun Menschen etwas nur daraus motiviert, was sie sind und welches „Paket“ sie mit sich herumtragen.
Und wenn sie aus solchen Gründen heraus motiviert sind, ist das wiederum kein Anlass etwas persönlich zu nehmen.
Viel eher kannst du dir sagen, dass ihre Aktionen nur zeigen, dass sie Probleme haben. Wieder hat das nichts mit dir zu tun und ist nichts Persönliches.

Der Trick ist also, dass du dir klar machst, dass Menschen Dinge tun, weil sie entweder selbstsüchtig sind oder weil sie Probleme haben.
Ihr Verhalten hat nur zu oft nichts mit dir zu tun.
Viel mehr noch kannst du sagen, dass ihr Verhalten enthüllt, wer sie wirklich sind.

Das wird dir helfen, den Fokus von dir auf sie zu lenken und Dinge eben nicht mehr persönlich zu nehmen.
Zugegeben braucht das ne Menge Übung, aber es lohnt sich. 
Und glaube mir, einer der oben genannten Punkte trifft garantiert zu 😉

Probier es bei nächster Gelegenheit doch gleich mal aus.

About the Author

Hey, ich bin Michael und begrüße Dich auf meinem Blog. Ich bin ein technikbegeisterter Mittvierziger mit Spaß am Reisen, vielen guten Ideen, ausschließlich positiven Gedanken. Ich liebe Persönlichkeitsentwicklung/ Mindset & Co. Ich gehe durch's Leben mit extrem viel Humor, aber auch mit großem Interesse an Dingen wie Crypto & Co. Seit knapp einem Vierteljahrhundert bin/war ich ganz klassisch im Außendienst, mit allem drum und dran, immer an erster Front unterwegs gewesen. Also definitiv höchste Zeit, mal einen neuen Abschnitt des Lebens zu beginnen und einmal alles radikal zu verändern. Nach dem erneuten Sprung ins eiskalte Wasser heißt es nun: "Der Weg ist das Ziel!" Vielleicht bist Du auch ein Reisender (?) - und möglicherweise reisen wir gemeinsam ein Stück.

Leave a Reply 0 comments

>